Der Lottbeker IGEL

Wir wollen nicht…

… dass hohe Blöcke in den Himmel ragen, wo sonst eine Ein-stöckige Bebauung ist.

 

… dass Bebauungsdichte, -höhe und Flächenausnutzung ausschließlich zwischen dem Bauherrn und der Gemeindevertretung in einem Durchführungsvertrag geregelt wird.

 

… eine Änderung der bestehenden Bebauungsvorschriften.

 

…dass der Umweltschutz an diesem Teil der Lottbek einer (zu) schnellen Entscheidung bei der Bebauungsplanung zum Opfer fällt.

 

… die Kirche aus dem Dorf jagen.

Was wir wollen.

Am Liebsten würden wir alles so erhalten wie es ist, d.h. die Kirche im Dorf lassen, aber eben im Dorf.

 

Aber wenn ein Abriss durch den Kirchenkreis bereits gesetzt ist ...

 

...möchten wir teilhaben an der Neugestaltung dieses zentralen Teil Lottbeks.

 

...möchten wir eine sinnvolle Nutzung der Fläche auch für Gemeindeaufgaben aber mit Augenmaß.

 

...sehen wir es als sinnvoll an, Wohnraum im schönen Lottbek zu schaffen aber so, dass er zur jetzigen Bebauung passt.

 

Den Grünstreifen an unserem namensgebenden Bach auch für zukünftige Generationen erhalten